Hilfsnavigation

Blick auf den Regio Bahnhof und die Kirchen von Wissen

Notrufe und Bereitschaftsdienste

Informationen über Notrufe

Der Anrufer sollte erst auflegen, wenn die angerufene Leitstelle keine Fragen mehr hat und das Gespräch beendet.
  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Das Nennen der Rückrufnummer ist von erheblicher Bedeutung, weil nur dadurch die Möglichkeit besteht, bei Rückfragen Kontakt mit dem Mitteiler aufzunehmen. Dies ist vor allem dann erforderlich, wenn die Rettungskräfte den Einsatzort nicht auffinden können.

Darüber hinaus soll beim Notruf auch auf Besonderheiten aufmerksam gemacht werden wie beispielsweise Feuer, Auslaufen von Flüssigkeiten oder eingeklemmte Personen. Bei Vergiftungen sollte man, falls möglich, auch die eingenommene Substanz (zum Beispiel Medikamente, Spülmittel oder Pflanzenteile) mitteilen.

Informationen über Bereitschaftsdienste

Bereitschaftsdienste sind in allen Organisationen (Versorgungs-, Dienstleistungen) und Tätigkeitsfeldern notwendig, wo die Allgemeinheit oder wichtige Bereiche von Unternehmen bei länger anhaltenden Störungen stark betroffen wären. Sie werden u. a. deshalb eingerichtet, um ständige Anwesenheits- und Nachtdienste zu verringern.

Notruf- und Bereitschaftsdienste

Friedrichstraße 21
57518 Betzdorf
Leitung: Norbert Skalski
Friedrichstraße 21
57518 Betzdorf
Leitung: Hans-Peter Melles
Im Kreuztal 103
57537 Wissen
Auf der Rahm 21
57537 Wissen
Auf der Rahm 17
57537 Wissen