Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Stifte
01.03.2019

Verunreinigungen durch Hundekot

Immer wieder sorgen Verunreinigungen durch Hundekot zu Beschwerden. Gerade an gern genutzten Sparzierwegen, insbesondere der Siegpromenade, und sogar auf Kinderspielplätzen wurden immer wieder Hinterlassenschaften von Hunden entdeckt. Bei den Verunreinigungen handelt es sich nicht nur um eine ästhetische Frage; Hundekot kann neben gesundheitlichen auch Schäden auf privaten wie auf öffentlichen Grundstücken verursachen.

Die Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen in der Verbandsgemeinde Wissen normiert dies als bußgeldbewährten Tatbestand. Halter und Führer von Hunden müssen dafür sorgen, dass sie öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen nicht mehr als verkehrsüblich verunreinigen. Zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer nebeneinander in gleicher Weise unverzüglich verpflichtet.